Nachhaltige Stromerzeugung

Erneuerbare Energie ist Energie aus nachhaltigen Quellen wie Wasser, Wind, Sonne, Biomasse und Erdwärme. Im Gegensatz zu den fossilen Energieträgern Erdöl, Erdgas, Stein- und Braunkohle sowie Uranerz verbrauchen sich diese Energiequellen nicht.

Das Umweltbundesamt in Deutschland schreibt bereits 2012 in einer Publikation über die nachhaltigen Stromversorgung der Zukunft:
«Wesentliche Kriterien einer nachhaltigen Stromversorgung sind ihre Gesundheits-, Umwelt- und Naturverträglichkeit sowie ihre Risikoarmut. Die gegenwärtige Stromerzeugung verletzt diese Kriterien. Weltweit verursacht die Stromerzeugung rund 26 Prozent der Treibhausgasemissionen. Sie ist damit ein Hauptverursacher des Klimawandels. Die Atomenergienutzung geht mit hohen Risiken und Folgekosten durch Störfälle und die Entsorgung der radioaktiven Abfälle einher.»

Die Strahlungsenergie, die die Erde von der Sonne innerhalb von 90 Minuten empfängt, entspricht etwa dem Weltenergieverbrauch eines ganzen Jahres. So erwärmt die Sonne die Atmosphäre, Ozeane und Landmassen, sie sorgt für Pflanzenwachstum sowie Wind und Wetter. Einen kleinen Bruchteil dieser Energie können wir durch bereits heute verfügbare Technologien erschliessen und zur Strom- und Wärmebereitstellung nutzen.

Die EnergieGenossenschaft Bülach konzentriert sich in der Anfangsphase auf die Planung und den Bau von Photovoltaik-Anlagen, um den Wechsel von fossilen Energiequellen in nachhaltige Energieerzeugung zu beschleunigen.

EnergieGenossenschaft Bülach | c/o apropos gmbh | Schaffhauserstrasse 108 | 8180 Bülach | Impressum